InzestBestialitätBDSMSperma schluckenWahre GeschichteEhefrauDominanz/UnterwerfungVergewaltigenSchwarzErotik

Männlich Weiblich

Das Rendezvous

Ich wartete im Hotelzimmer auf sie und versuchte, meine Nerven zu stärken. Wir haben das schon einmal gemacht, aber dieses Mal hatte ich einen Plan und wir hatten im Voraus Vorkehrungen getroffen. „Beruhige dich, alter Junge, du darfst dich nicht mitreißen lassen. Diese Zeit wird zählen.“ Ein leises Klopfen an der Tür reißt mich aus meinen Gedanken. Ich öffne die Tür und werde von diesem Lächeln begrüßt, das jeder als unschuldig bezeichnen würde, aber ich weiß es besser. Ich bin froh, dass Sie gekommen sind. sage ich, als sie mit dieser Selbstsicherheit eintritt, als wäre dies ihr eigenes Zimmer zu Hause...

578 Ansichten

Likes 0

Ich treffe sie beim Grillen

Ich hatte mich gerade an einen Teller mit Essen gesetzt, als sie den Gemeinschaftsgrill betrat. Die richtige Dicke an den richtigen Stellen füllte das kleine Schwarze, das sie trug, aus, ihr Absatz verlängerte ihre Beine. Ich konnte meine Augen nicht von ihr lassen, als sie scheinbar in Zeitlupe lachend mit ihren Freunden vorbeiging. Ich beugte mich zu meinem Freund und fragte, ob er wisse, wer du bist. „Ihr Name ist Dayana oder so ähnlich. Sie ist Luis‘ Cousine“, sagte er, der letzte Teil sollte eine Warnung sein. Luis und ich hatten seit der 6. Klasse ein böses Blut zwischen uns wegen...

623 Ansichten

Likes 0

Hundetür

Hundetür Stellen Sie sich meine Überraschung vor, als ich gerade mein Frühstücksgeschirr abwusch und hinüberschaute, um ein kleines Kind durch die Tür meines Hundes kriechen zu sehen. Die Tür war für meinen Hund Skippy gedacht. Sie war vor einem Jahr zusammen mit meiner Mutter und meinem Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Skippy war damals in Menschenjahren dreizehn Jahre alt und liebte es, im Auto zu fahren. Ich war auf dem College, als es passierte. Jetzt, fast ein Jahr später, vermisste ich sie immer noch alle. Der Junge schien Schwierigkeiten zu haben, mit den Knien unten über das Brett zu...

510 Ansichten

Likes 0

...

620 Ansichten

Likes 0

Alte Erinnerungen mit Daddy_(0)

Die 17-jährige Angel würde zu ihrem Date mit ihrem derzeitigen Freund zurückkehren. Sie trug eine weiße Bluse, einen schwarzen Minirock und High Heels, um ihr eine leichte Verführung zu verleihen. Unter ihrem Oberteil trug sie nur einen dünnen weißen Spitzen-BH mit passendem Höschen unter ihrem Rock. Dieses Outfit betonte ihren schlanken Körper, sie war sich sicher, dass sie heute Abend etwas bekommen hätte. Als sie unversehrt nach Hause zurückkehrte, ging sie zu ihrem Zimmer, bevor sie von ihrem Vater angehalten wurde. „Die Jungs, mit denen du ausgehst … solche Schwächlinge.“ Er hielt sie mitten in der Nacht im Flur an und...

1.3K Ansichten

Likes 0

Überwachung

Überwachung. Ich bin Lana Kreskovi, eine Kadettin, die in einer Kriegsgefangeneneinrichtung in Sowjetrussland stationiert ist ... mein Leben ist diese Festung, meine Wünsche ...? Nun, Sie müssen weiterlesen. Ich lade Sie jedoch ein, nach Belieben durch die Seiten meines Tagebuchs zu blättern ... vielleicht finden Sie etwas, das Ihnen gefällt Name: Kreskovi, Lana Alter: 22 Geburtsort: Irkutsk, Russland Auge: Blau Haare: Dunkelbraun/Schwarz „Ht.“ 5'8 „Wt“ 118 Blut: (AB-) Status: Kadett, 3 Jahre. Militärgefängnis Zaninsk: Sicherheitsfakultät, Mitglied 10. Dezember 1942 6:03 Uhr: Alle Systeme normal, alle Monitore betriebsbereit ... alle Räume gesichert. *Seufzen. . .ein weiterer stagnierender Morgen. . .! So etwas...

654 Ansichten

Likes 0

Der Gott und das Mädchen

Mein Atem war schwer, meine Beine waren müde. Müde vom vielen Laufen. Wie lange war ich schon gelaufen? Zwanzig Minuten? Eine Stunde? Meine Schritte waren schnell und erzeugten ein knirschendes Geräusch auf den Blättern und Stöcken unter meinen Füßen. Ich war mir zu diesem Zeitpunkt nicht sicher, wo ich war. Diese Wälder waren mir unbekannt und die lauten Rufe meiner Angreifer kamen immer näher. „Lass sie nicht entkommen!“ Ich hörte in der Ferne einen Schrei. Worauf hatte ich mich dieses Mal eingelassen? Alles, was ich wollte, war, ein paar Dinge aus dem Tempel der Blutclans zu stehlen, damit ich etwas zu...

584 Ansichten

Likes 0

Handlungsreisender und das Zimmermädchen im Motel.

Ich bin ein reisender Verkäufer und war eine Woche lang ohne großen Erfolg von meiner Frau und meinen drei Kindern im Teenageralter unterwegs. Aufgrund der Wirtschaftslage schrecken viele meiner Kunden vor Käufen zurück, mit denen ich normalerweise rechnen kann. Normalerweise war ich etwa eine Woche unterwegs und den Rest des Monats in meinem Büro, um Termine zu vereinbaren und den Verkauf zu verwalten. An diesem Tag dachte ich, ich hätte einen 50.000-Dollar-Verkauf an ein Unternehmen getätigt, mit dem ich sechs Jahre lang zusammengearbeitet hatte. Im letzten Moment teilten sie mir mit, dass sie die Bestellung nicht aufgeben würden. Ich war niedergeschlagen...

993 Ansichten

Likes 0

Ein sinnliches Abenteuer der Sinne (Teil 1)

Ein sinnliches Abenteuer der Sinne Sie ging auf dem Weg zur Arbeit die Straße entlang, als ich sie zum ersten Mal sah. Sie war der Inbegriff von Schönheit und sah wie das Mädchen von nebenan aus. Ich war so fasziniert von ihr, dass ich sie anstarrte, als sie dieses kleine Café an der Straßenecke betrat. Ich wartete draußen, um zu sehen, ob sie wieder herauskommen würde, aber sie tat es nicht, also setzte ich meinen Weg fort. Als ich sie das nächste Mal sah, war sie auf dem Weg zum selben Café, also nahm ich an, dass sie dort arbeitete. Es...

845 Ansichten

Likes 0

Ein Typ und sein...? 37 Sheeka

Jake hielt immer noch Akeesha und jeder seiner Dschinns versammelte sich um sie beide. Im Raum war nichts als lautes Weinen und Schluchzen zu hören. Es gab einen weiteren gewaltigen Energieschub, als Nyrae und Inger beide auftauchten. Inger flog zu Akeesha und Tränen liefen ihr aus den Augen. „Warum? Warum stirbt sie? Wenn sie stirbt, Meister Jake, verspreche ich dir, dass ich dich leiden lassen werde!“ Inger knurrte Jake an. „Auf die eine oder andere Weise werde ich bald sterben, Inger. Die Bindung, die ich zu meinen Dschinns habe, wird mich töten, wenn sie stirbt. Ich fürchte, es wird sie auch...

862 Ansichten

Likes 0