Daniel Wolf (überarbeitet) Teil 5

950Report
Daniel Wolf (überarbeitet) Teil 5

Daniel Wolf Kapitel 8 Teil 5
Alle Teilnehmer sind über 18 Jahre alt
Kapitel 8 Teil V

Das war ein langer Tag gewesen. Wir konnten nur verhindern, dass wir alles fallen ließen, auf den Boden fielen und vögelten wie die Stadthunde. Aber wir hatten davon Abstand genommen, da wir nicht wirklich wollten, dass die Stadtältesten vor Scham sterben. Aber jetzt, als sich die Tür zwischen ihnen und uns schloss, begannen die Kleider zu fliegen. Zuerst schien es, als gehörten die fliegenden Kleidungsstücke Marlu.

Daniel war fast in der Zeit stehengeblieben, als er zusah, wie Marlu sich auszog. Als jedes Stück Haut entblößt wurde, sabberte Daniel umso mehr. Marlu nahm eine Pose ein und glänzte mit ihrer Nacktheit, während sie ihre Arme ausstreckte: „Na ja.“

Daniel warf einen Blick auf sich selbst und stellte fest, dass er immer noch angezogen war. Er begann an seiner Kleidung zu zerreißen, während sein Blick auf Marlus verführerischen Körper gerichtet war. Als sie beide nackt waren, kamen sie zusammen und ihre Lippen trafen sich. Ihr erster Kuss. Daniel konnte fühlen, wie sich Marlus ½ Zoll große Brustwarzen in seine Brust bohrten. Er schob seine Hand dazwischen, streichelte ihre Brust und kniff in ihre Brustwarzen.

Daniel beendete den Kuss, senkte seine Lippen auf ihre andere Brustwarze und saugte sie hinein. Marlu verspürte ein seltsames Gefühl und Daniel machte ein seltsames Geräusch. Beide hatten einen seltsamen Gesichtsausdruck, aber keinen unangenehmen. Sie hatten gerade erfahren, wie die Jessup-Katzen mitmachen konnten. Tiiup hatte Daniel in den Mund genommen und ihn in ihre Kehle gesaugt. Oeiip war mit seiner 10 cm langen Zunge hineingerutscht und hatte sich zunächst um Marlus Klitoris geschlungen, dann in ihre Tiefen, wo seine Zunge zu pulsieren schien.

Daniel und Marlu umarmten und streichelten einander und ließen die Jessup-Katzen tun, was ihnen gefiel. Ihre beiden Körper waren entzündet, Daniels Lippen berührten erneut die von Marlu und ihre Zungen schienen miteinander zu kämpfen. Sie kamen an ihre Grenzen, ihre Körper waren mit einer Schweißschicht überzogen. Daniels Haut schien zu kribbeln, er konnte es nicht länger zurückhalten und er ließ es in Tiiups Kehle hinunter ... Sie trank es sofort hinunter.

Oeiip arbeitete an Marlus zarter Muschi und konnte seine Zunge aufblasen und entleeren. Er zog seine Zunge heraus, schlürfte seine Zunge um ihre Klitoris und rammte dann seine aufgeblasene Zunge in Marlus Tiefen. Zur Belohnung befeuchtete Marlu seinen Mund mit ihrem Nektar.

Die Jessup Cats traten zur Seite, damit Daniel und Marlu zusammenkommen konnten. Daniel glitt an Marlus Körper hoch, sein Schwanz kam mit ihrem Samthandschuh in Kontakt und er glitt direkt in ihre brennend heiße Muschi. Er glitt in ihre Tiefen. Es war ein langsamer und zärtlicher Tanz, den sie tanzten.

Die Jessup-Katzen hatten ihre Pflicht getan, jetzt wandten sie sich einander zu ... In dieser Nacht kam mehr als ein Samen zusammen und das gesamte Beet war belegt.

*******

Ein paar Monate später, nach einem Bad und einem herzhaften Frühstück. Ich hörte mir weiterhin die täglichen Berichte an. Ein Bericht hat mein Interesse geweckt. Einer meiner Waldarbeiter-Späher hatte eine Gruppe von Magiern und Attentätern gesehen, die man entlang des Weges in den Quarran-Bergen gesehen hatte. Die Quarran-Berge teilen die Grenze zwischen Reynard Land und Torrent. Der Späher Will, der die Informationen überbrachte, sagte, er sei ihnen drei Tage lang gefolgt, bis sie eine Höhle betraten und verschwanden.

Das von ihm beschriebene Gebiet lag direkt hinter unserer Stadt. Ich hörte mir andere Berichte an, aber keiner außer Marlus Bericht über die Vergiftung gab mir Anlass zum Nachdenken. Ich entschied, dass wir unsere Berge untersuchen mussten.

Bald war der Lärm ohrenbetäubend, bis Morse laut mit seinem Hammer zur Ordnung schlug. Das meiste davon lag daran, dass ich beschlossen hatte, die Partei zu leiten. Viele hatten etwas zu sagen, aber es stieß auf taube Ohren ... Ich hatte mich entschieden. Ich fühlte mich am besten qualifiziert. Zum einen waren die einzigen anderen Waffen als meine alte Steinschlösser. Allein aus diesem Grund hatte ich das Gefühl, dass meine Chancen besser seien als alle anderen.

Marlu war verärgert, als ich ihr sagte, dass sie in Fox Wood gebraucht würde. Oeiip teilte mir mit, dass er und Tiiup aus dieser Entfernung kommunizieren könnten. Er fügte hinzu, dass er sich nicht ganz sicher sei, dachte aber, dass sie es könnten. Marlu gab mir während der Wanderung ein Zauberbuch zum Durchsehen.

Ich versammelte meinen Waffenmeister Avril und die zehn von ihm empfohlenen Soldaten und gab ihnen den Auftrag, alles zusammenzusuchen, was wir brauchten, und uns darauf vorzubereiten, am nächsten Morgen bei Tagesanbruch aufzubrechen. Ich hatte auch vor, einen Horse Wrangler zu nehmen. Das war so etwas für alle Fälle. Wenn wir uns entschieden, eine der Höhlen zu betreten. Ich war bereit, ihn drei Tage warten zu lassen und dann mit den Pferden nach Fox Wood zurückzukehren.

Am nächsten Morgen, als wir unsere letzten Vorbereitungen für die Abreise trafen, flatterte Morse herum wie ein Vogel mit gebrochenem Flügel, nur weil ich kein Zelt mitnahm, und er sagte, es sähe nach Regen aus. Während ich mich um ihn kümmerte, konnte ich Woodsman Will und Woodsman Leaf, einen vom Heimatbaum ausgeliehenen Tannic Elf, ausschalten.

Ich bemerkte, wie Marlu und Tiiup sich intensiv unterhielten, als ich ein Ziehen an meiner Lederhose spürte. Ich beugte mich vor und Oeiip sagte: „Mach dir keine Sorgen um Marlu, ich werde sie mit meinem Leben beschützen ... Und Daniel, du liegst falsch ... Das sollte sie tun „Ich werde mit dir gehen, sie trägt jetzt dein Kind.“ Sie trägt zwar nichts, aber sie ist fest. Die Jessups scheinen mehr zu wissen, als für mich gut ist.

Ich sah Marlu und Tiiup an, die mich anstarrten. Marlu und ich hatten uns heute Morgen in meinem Zimmer verabschiedet. Ihre Augen brannten Löcher in meine Tunika. Dann lächelten sie und umarmten sich. Dann ging Marlu. Tiiup kam auf mich zu, sie würde hinter mir reiten, ihre Entscheidung.

Als Morse mit allen Papieren fertig war, die ich unterschreiben musste, drehten sich die Räder der Regierung langsam. Es war Vormittag. Ich habe mit dem Sheriff gesprochen und ihm mitgeteilt, dass er das Sagen hat und sich nichts vom Rat gefallen lassen soll. Er salutierte und trat zur Seite. Der Tag war ruhig, als wir abreisten.

Kapitel 9

Woodsman Will und Leaf schlüpften vor Tagesanbruch hinaus, sie hatten bereits ihre Befehle erhalten. Will erzählte Leaf seine frühere Geschichte. Leaf sagte: „Ich habe von den Höhlen im Quarran-Gebirge gehört.“ „Mein Vater sagt, sie werden von Dämonen beherrscht.“
„Dann müssen wir vorsichtig sein“, war Wills Antwort. Von nun an würde ihre Kommunikation aus nonverbalen und tierischen Rufen bestehen. Ihr Kundschafter würde aus großen Achtern bestehen, auf denen sie sich beim Überqueren trafen und an dem weitergaben, was ihnen begegnet war. Am dritten Tag und mitten in einer 8 hörten sie Stimmen.

Sie ließen sich nieder, um zuzuschauen, eine Stunde verging ... die Redner betraten die Lichtung, die sie beobachteten. Als Zeichen sagte Will: „Dem Herzog wird das nicht gefallen.“ Drei Torrent-Soldaten, zwei Attentäter und Gefangene, a. Vierköpfige Familie, Mutter, Vater und zwei Töchter im Teenageralter. An der Art und Weise, wie die Frauen ihren Charme zur Schau stellten, war klar, dass sie nicht besonders gut behandelt wurden.

Die Mädchen waren gut ausgestattet und schwangen beim Gehen. Da ihre Mutter älter war, begann sie zu sacken, hatte aber immer noch eine schöne Hand voll. Die blauen Flecken an ihnen zeugten von der schlechten Behandlung, die sie erfahren hatten.
Will signalisierte, dass er warten solle. Er merkte, dass sie eine Pause machten. Die Soldaten begannen, die Frauen zu belästigen. Will unterschrieb noch einmal... sie luden ihre Bögen. Die Soldaten waren mit den Frauen beschäftigt und bemerkten nicht einmal, wie ein Pfeil aus dem Hals des Attentäters schoss und sie zu Boden stürzte

Der nächste Schuss traf die Soldaten in den Rücken, die auf den Mädchen lagen. Der Vater war kein Dummkopf, als der Körper des Attentäters auf dem Boden aufschlug, hatte er sein Messer und schnitt dem Soldaten die Kehle seiner Frau durch.
Will und Leaf betraten die Lichtung. „Es tut mir leid, meine Damen, dass wir keine zusätzliche Kleidung für Sie haben“, sagte Will zu ihnen. „Wenn Sie auf dieser Lichtung bleiben, liegt die Dukes-Party etwa zwölf Stunden hinter uns.“ Ich bin sicher, er kann Ihnen helfen.“

Leaf fragte: „Wie kam es, dass Sie ihre Gefangenen wurden?“

********
Die Familie Moses
Der Vater spricht, während seine Frau versucht, ihre Kleider so weit zu flicken, dass sie und die ihrer Mädchen ihre großen Brüste bedecken ... ihr ist es kläglich nicht gelungen.
„Wir hatten das Dorf Cat Iron im südlichen Reynard Land verlassen. Es ist ein kleines Dorf. Wir waren auf dem Weg nach DeWolf Town. Ich hatte gehört, dass es freie Stellen gab. An unserem zweiten Tag wurden wir von Torrent-Soldaten angegriffen. „Wir hatten nichts, womit wir uns verteidigen konnten.“

„Die Attentäter tauchten am nächsten Tag auf und wir konnten sehen, dass sie das Sagen hatten.“ Einer von ihnen war fast 2,10 Meter groß und hatte nur ein Auge. Sie sollten uns in die Nähe von Fox Wood bringen, dann sollten die Assassinen uns töten und unsere Leichen außerhalb der Stadt aufhängen.“

Mama nahm die Erzählung auf. „Meine Mädchen sind im heiratsfähigen Alter, aber ich hätte nie gedacht, dass sie vor meinen Augen vergewaltigt werden würden.“
„Am ersten Tag hielten die Attentäter die Soldaten zurück und alles, was passierte, war Kneifen und Betasten. Am Ende des ersten Tages waren unsere Oberteile zerrissen und unsere Titten hingen heraus.“ „Am zweiten Tag waren alle Wetten ungültig, als sie uns zum Frühstück vergewaltigten. Jedes Mal, wenn wir eine Pause machten, vergewaltigten sie uns.

„Die Attentäter haben meinen Mann vergewaltigt … er hasst es, es zuzugeben, dass sie ihn blutig vergewaltigt haben.“ Zuerst haben wir gekämpft, aber sie haben uns zu Boden geschlagen.“ „Nachdem wir einfach da lagen und sie ihr Geschäft machen ließen.“
Die Mädchen wiederholten ihre Mutter: „Sie waren grausam, gemein und böse.“ Wir fühlen uns schmutzig.“ Durch die Lichtung floss ein kleiner Bach, auf dem die Mädchen und ihre Mütter gerade ihre Kleider auszogen.
Sie gingen in den Bach und begannen sich zu waschen. Es war schwer, nicht zuzusehen … die Mädchen waren wunderschön und ihre Körper waren reif.

Als die Frauen später den Bach verließen, schienen sie zu strahlen. Die Mädchen gingen zu Will und Leaf. Sie lächelten und machten keine Anstalten, ihre Körper zu verbergen, ich würde sogar sagen, dass sie ihre Eigenschaften zur Schau stellten. Sie legten ihre Arme um den Hals der Pfadfinder und kamen näher, bis ihre Brustwarzen an der Brust des Pfadfinders lagen.

Mutter sagte: „Meine Herren, meine Töchter haben eine Bitte. Sie haben gerade ihre Körper gewaschen und fühlen sich jetzt äußerlich sauber, aber innerlich haben sie das Gefühl, dass sie deine Hilfe brauchen, um sich innerlich sauber zu fühlen. Willst du sie verarschen? Sie flehen dich an ...“

Amy, die älteste Tochter mit 19 Jahren, senkte ihre Hand und ergriff die wachsende Länge von Leafs Schwanz. Leaf blickte gerade rechtzeitig zu Will, um zu sehen, wie er Alice auf den Boden senkte ... Mutter und Vater versuchten ebenfalls, wieder Kontakt aufzunehmen.
Leaf musste nicht nachdenken... Amy war wunderschön, er ließ sie auf den Boden sinken und seine Lippen trafen ihre. Sie hat ihre untere Verbindung nicht unterbrochen. In der nächsten Stunde waren die Geräusche, die von der Lichtung kamen, Grunzen und Stöhnen und einige unbeschreibliche Geräusche.

Will war der Erste, der aufstand, Alice versuchte, ihn zurückzuziehen.“ Leaf und ich sind auf einer sehr wichtigen Mission, leider müssen wir Sie verlassen. Ich schreibe eine Nachricht an den Herzog. Wenn er hier ankommt, halten Sie nichts zurück und erzählen Sie ihm alles. Entweder er oder seine Frau können sicherstellen, dass Sie nicht schwanger sind. Außerdem gibt es einen Hinweis für Woodsman Strong Oak. Er wird Ihnen meine Unterkunft zeigen. Dort können Sie bleiben, bis Sie einen Job finden und sich eine eigene Wohnung leisten können. Auch Alice müssen wir reden.“

„Leaf sah Amy an. Wir werden auch reden. Was Will sagen will, ist, dass wir wollen, dass du bei uns bist und nicht gehst, bevor wir zurückkommen.“

Damit verschwanden die Waldarbeiter im Wald...

Ähnliche Geschichten

Spermamedizin 4

Kapitel 4 Bitte lesen Sie die ersten 3 Kapitel Kellie tat ihr Bestes, um verzweifelt auszusehen, als Kristin aus ihrem Auto zur Haustür eilte. Kellie öffnete die Haustür, bevor Kristin klopfen konnte. „Oh mein Gott Kellie? Was ist los?! Hast du 911 angerufen??“, sagte Kristin hastig, als sie das Haus betrat. Kellie bemerkte, dass ihr Haar noch nass vom Duschen war. Sie bemerkte auch, dass sie Make-up trug, was zu dieser Nachtzeit nicht zu ihr passte. Noch nicht! Wir müssen es vielleicht tun, wenn wir das Problem nicht selbst lösen können …“, sagte Kellie und tat ihr Bestes, um aufgebracht zu...

1.4K Ansichten

Likes 0

Verloren und eingesperrt: Kapitel Eins_(0)

Kapitel eins Nachdem ich etwa vier Jahre zu früh meinen Doktorabschluss gemacht hatte, hatte ich wirklich nicht viel mit meinem Leben zu tun. Ich war ein wahnsinnig intelligenter junger Erwachsener, der mit 16 Jahren die High School und mit 20 Jahren das College abschloss. Heutzutage ist es nicht üblich, so intelligente Menschen zu sehen, aber in manchen Fällen tut man das. Ich könnte mit meinem Abschluss leicht 100.000 Dollar im Jahr verdienen, aber das ist natürlich nicht genau das, was ich tun wollte. Vor einem Jahr hatte ich über das harte Vorgehen des FBI gegen Menschenhandelsringe gelesen und die Geschichten der...

1.1K Ansichten

Likes 0

LISSA C. Kapitel 2, Alles Gute zum Geburtstag, David

LISSA C. Kapitel 2, Alles Gute zum Geburtstag, David Der Tag hatte sich besser entwickelt, als ich je erwartet hatte. Als ich mit Lissa am Steuer zurück zum Haus fuhr, hatte ich die Gelegenheit, sie während der Fahrt ausgiebig zu betrachten. Es gab nichts an diesem Mädchen, das ich nicht mochte. Ihr schönes blondes Haar, das herumwirbelte, als der Wind über die Windschutzscheibe kam, brachte eine gewisse Frische in die ganze Situation. Sie lachte und kicherte über meine dummen Witze, während wir uns unterhielten, wodurch ich mich in ihrer Nähe immer wohler fühlte. Aber dann waren da ihre köstlich aussehenden Brüste...

1.1K Ansichten

Likes 1

Winter am Beech Mountain Kapitel 5

Der Tag verging schnell, da ich damit beschäftigt war, mich um drei weitere Gäste zu kümmern. Es waren ältere Damen, die genauso viel Zeit auf ihrem Hintern verbracht hatten wie auf den Skiern. Sie waren verletzt und wund, also tat ich mein Bestes, um ihnen zu helfen. Meine Hot Stones verschafften etwas Erleichterung, und ich benutzte mein TENS-Gerät, um einige Nervenenden vorübergehend zu betäuben. Ich bin um 16 Uhr losgefahren und habe geduscht, mich umgezogen und bin zu Sandra gegangen. Sobald ich drinnen war, winkte Donna an der Saftbar nach mir.. Ich sah ihre Seite Sandra.. „Tut mir leid, aber sie...

1.3K Ansichten

Likes 0

Ein lustiger Nachmittag Teil 2

Greg drehte sich mit dem Rücken zu meinen Beinen, legte sich über sie und hielt meinen Schwanz, streichelte ihn sanft. Er hielt für eine Minute inne und wählte eine Nummer auf seinem Handy. Sobald er fertig war, zog er spielerisch weiter und streichelte meinen Schwanz. Ich wurde wieder hart und dachte daran, wie schön es wäre, einen weiteren langsamen Orgasmus zu haben. Greg ließ meinen Schwanz los und drückte sein Telefon an sein Ohr; „Hallo Karin? Hey, es ist Greg, bist du beschäftigt?“ „Ich muss dich um einen Gefallen bitten.“ „ „Ja, es ist eine Männersache, ich habe heute Nachmittag einen...

1.4K Ansichten

Likes 0

Naruto: Sklave für dich Kap. 2

Hinata wachte vom Geruch des Frühstücks auf. Langsam öffnete sie ihre Augen und stellte erschrocken fest, dass sie nicht in ihrem eigenen Zimmer war. Dann begannen die Erinnerungen an die letzte Nacht in ihrem Kopf aufzutauchen, als sie nach dem Kragen um ihren nächsten griff. Es war schließlich kein Traum gewesen. Sie hatte der Person, die sie mehr als jeden anderen auf der Welt liebte, gesagt, was sie fühlte. Dann bemerkte sie, dass Naruto nicht im Raum war. Ein Gefühl der Scham erfüllte sie, als sie sich an ihren Unterricht an der Akademie erinnerte. Ihr war beigebracht worden, vor ihrem Meister...

1.1K Ansichten

Likes 0

Lehrer: Herr Johns_(1)

Lehrer: Herr Johns Es scheint seltsam, wenn ich jetzt darauf zurückblicke, aber ich habe mich nie für meinen Körper geschämt, ich hasste es einfach, ihn zu zeigen. Am deutlichsten war dies in der Schule, als ich es vermied, nach dem Sportunterricht zu duschen, bis alle anderen fertig waren. Ich habe immer freiwillig die Ausrüstung weggeräumt, damit die Duschen fast leer waren, wenn ich an der Reihe war. Dann zog ich mich schnell aus, lief hinein, machte mich sauber und zog mich mit meinem um die Taille gebundenen Handtuch an, normalerweise noch klatschnass. Es war nicht, weil ich einen schlechten Körper hatte...

1.1K Ansichten

Likes 0

In den Umkleideraum schleichen

Ich habe diese Geschichte für meinen Freund geschrieben, der offensichtlich erwähnt wird. Es handelt sich um Fiktion, und da ich selbst kein Autor bin, ist die Qualität aus schriftstellerischer Sicht nicht besonders hoch. Ich hoffe, dass die Geschichte selbst allen, die sie lesen, Spaß macht. ----------*****---------- Ich sitze auf der Tribüne und sehe dir bei deinem Spiel zu. Ich starre immer wieder auf deinen engen kleinen Arsch in diesen Spandex-Shorts und mein Mund und mein Schritt beginnen zu tränen. Ich versuche so sehr, mich vor all diesen Leuten nicht zu berühren, weil ich weiß, was ich später mit dir machen werde...

983 Ansichten

Likes 0

Bikerlust... Der Anfang

Es war ein warmer Herbsttag. Ich bin mit meiner Sportster ziellos durch das Land gefahren. Den ganzen Sommer über Lange war ich auf denselben Straßen herumgefahren und fühlte mich ziemlich gelangweilt. Ich war verloren dahingeritten dachte ich, als ich auf das kleine bewaldete Tal mit dem Friedhof am Straßenrand stieß. Das war eine ebenso schöne Zeit wie jeder andere, um anzuhalten und einen Schluck Wasser zu trinken. Als ich am Straßenrand anhielt, stellte ich mein Fahrrad ab und streckte mich Atme tief den holzigen Duft ein, den ich schon immer geliebt habe. Die Gurte an der Satteltasche lösen. Ich holte eine...

964 Ansichten

Likes 0

Oh Papa, alle drei Teile!

Oh Papa, Teil 1, Mein Brief an Papa Manchmal stören die Schmerzen aufgrund meiner gesundheitlichen Probleme meine Routine; Allerdings lasse ich es nicht meinen ganzen Tag bestimmen. Wie heute stehe ich viel zu früh auf, aber nur, weil ich gestern ein Nickerchen gemacht habe. Ich habe keine Schmerzen, bin einfach nur höllisch geil und sitze hier nackt und masturbiere. Weißt du, ich bin ein bisschen ein Exhibitionist und liebe es, mit mir selbst zu spielen, während ich von meinem neuen Liebhaber John phantasiere. Ich wünschte, er würde seinen Zeigefinger tief in meine durchnässte Fotze stecken. Ich liebe es, wie es mich...

1.1K Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.