Meine Mutter_(0)

7.9KReport
Meine Mutter_(0)

Alles begann 1968, als ich von der Marine nach Hause kam. wie ich dir gesagt habe, bevor ich
hatte meine Schwester auf der Couch gefickt, während alle schliefen.
ein paar jahre später habe ich geheiratet. sie war nicht die Größte, aber sie tat es zur Not. wir hatten das
geeignet. Downtown und ich war der Manager dieses kleinen Ortes. hatte nur 12 apt. aber es war zu hause.

meine Mutter kam, um bei uns zu bleiben, weil sie ihre Wohnung verloren hatte. Wir gaben ihr das Versteck in der
vorderes Zimmer. Die meisten Nächte waren wie alle Nächte, ein kleines Fernsehgespräch und dann ins Bett. mein
Mama saß mit ihrem Nachthemd auf ihrem Stuhl und hin und wieder bückte sie sich
über oder sich bewegen und ihre Titten würden sich zeigen. Manchmal saß sie genau richtig und ich sah sie
Höschen. Ich habe sogar einen kleinen Blick auf ihre dunkelbraunen Haare bekommen.

Eines Nachts ging meine Frau früh ins Bett und beschwerte sich, dass sie sich nicht gut fühlte, was die meisten waren?
Zeit.

Ich blieb zusammen mit meiner Mutter auf. lass mich dir von ihr erzählen. Sie war 5' 5" braune Haare braun
Augen und etwa 105 klitschnass. Ihre Titten waren klein (34a), obwohl sie immer sagte, dass sie es waren
größer, als und bevor sie Kinder hatte.

Als ich meine Schwester fickte, lebte meine Mutter mit einem Clown zusammen, der vor meiner Abreise zum
Navy Ich habe ihn dabei erwischt, wie sie seinen Schwanz lutscht. Ich habe auf der Couch geschlafen und seit dem Haus
klein war, hatten sie das Esszimmer zu ihrem Schlafzimmer gemacht. aber sie sahen mich nie zuschauen
Sie. Dies war das zweite Mal, dass ich die Titten meiner Mutter gesehen habe. er spielte mit ihnen während
Mama lutschte seinen Schwanz. Als er kam, hörte ich, wie er Mama sagte, sie solle alles schlucken. Das war die
Zum ersten Mal habe ich von Frauen erfahren, die Sperma schlucken. aus dem winkel, in dem ich war, konnte ich meine mutter sehen
nimmt seinen ganzen Schwanz. Sie hat ihn tief in die Kehle geknallt, lange bevor Linda Lovelace es geschafft hat
Beliebt.

Ein anderes Mal war ich draußen und ging ins Haus. Als ich um die Ecke bog, sah ich meine Mutter
sitzt auf seinem Schwanz. Sie sahen mich nicht, weil ich durch die andere Tür gekommen war. ich habe gesichert
und spähen Sie um die Türkante herum. Hier saß meine Mutter auf dem Schwanz dieses Kerls, der sich bewegte
ihren Arsch auf und ab. ihr Körper verbarg ihn davor, mich zu sehen. er hatte seine Hände an ihrem Arsch und ich
beobachtete, wie sein Schwanz in sie hinein und aus ihr herausglitt. Dies war das erste Mal, dass ich Ficken zu sehen bekam.
meine mutter muss echt geil gewesen sein denn sein schwanz war richtig nass. jedes Mal rutschte er
in sie hinein hörte ich sie stöhnen.

Als ich zusah, rieb ich meinen Teenager-Schwanz. Ich war aufgeregt, das zu sehen.

Endlich hörte ich ihn sagen, dass er kommen würde. meine Mutter stöhnte und sagte: "Schieß es tief"
in mir."

als sie fertig waren hob meine mutter hoch und heraus kam sein schwanz. ihr Loch wurde aufgedehnt
und sein Sperma lief aus. Damals dachte ich, jetzt ist es an der Zeit, hier rauszukommen. ich
nebenbei kam ich rein und ging zu meinem lieblingsplatz auf dem dachboden der garage, wo
Ich nahm meinen Schwanz heraus und streichelte ihn, bis ich kam.


wie auch immer, als wir uns unterhielten, wurde es mehr in Richtung sexueller Dinge. Ich bin zu ihrem Bett rübergezogen, das sie
ausgemacht hatte. sie trug ein schwarzes kurzes Nachthemd mit weißem Oma-Höschen. sie hatten nicht
Tangas damals. Als sie sich bewegte, konnte ich ihre braunen Muschihaare außerhalb ihres Höschens sehen. ich
bekam einen schönen hart auf.

Sie war Anfang 40 und ich war gerade 29 geworden. Während wir uns unterhielten, bemerkte ich immer wieder, dass sie es war
Blick auf meine Beule. Ich war nicht hart, hatte nur eine normale Ausbuchtung von einem 8-Zoll-Schwanz.
Da meine Mutter so dünn war, als sie sich nach vorne beugte, konnte ich auf das Nachthemd hinunterschauen und sehen
ihre Titten. sogar ihre Brustwarzen. das hatte einige wirkungen. wer würde nicht.

Nun, ich habe mich entschieden, meinen Umzug zu machen. Ich griff nach oben und umfasse ihre rechte Meise. über ihrem Nachthemd.
Ich hörte, wie sie tief einatmete. Sie sagte, mach das nicht, der Widerhaken könnte uns erwischen. Ich sagte ihr, sie würde
Schlaf trotz Gewitter, aber ich habe meine Hand nicht entfernt. tatsächlich kniete ich es mehr. wieder
Sie sagte, ich solle aufhören, also nahm ich meine Hand.

Ich dachte, jetzt ist es an der Zeit, mein Ass ins Loch zu spielen. Ich habe ihr von meinen Zeiten erzählt
gesehen, wie sie den Schwanz ihres b/f lutschte und fickte, als sie dachten, ich würde auf der Couch schlafen.
und über die andere erwischte ich sie und eine andere b/f beim ficken in meinem bett. ihre Augen wurden groß.

"du hast das gesehen." Sie sagte.

"Ja, das habe ich auf jeden Fall." ich habe geantwortet.

ihre Atmung wurde plötzlich schneller. Ich schnappe mir wieder eine Meise. dieses Mal legte sie ihre Hand darauf
meine, aber zog meine Hand nicht weg. Ich fühlte, wie ihre Brustwarze hart wurde. und ich habe es etwas angepasst. Sie
das Atmen wurde noch schwerer.

ich ließ ihre titte los, stand auf und ließ meine hose fallen. Ihre Augen wanderten direkt zu meinem Schwanz. Sie
leckte sogar ihre Lippen. Ich setzte mich mit meiner Hose um die Knöchel wieder hin. und packte ihre Titten
wieder. dann spürte ich ihre hand an meinem bein. Sie rieb mein Bein so, dass sie es bewegte, als sie es bewegte
kam meinem Schwanz näher. dann legte sie ihre Hand um mich. Junge, ich wurde hart.

Sie sah nach unten, um meinen Schwanz schön hart zu sehen. "Du hast einen sehr schönen Schwanz." Sie sagte.
"Es ist lange her, dass ich einen so großen gesehen habe. Ich wette, es würde sich innen gut anfühlen
eine Frau."

damit nahm ich meine hand von ihren titten und zog ihr nachthemd von ihrem körper. das war
Das erste Mal konnte ich ihre Titten gut sehen. Ihre Titten waren klein, aber die Brustwarzen waren aus
eine gute Größe und sie waren kaum aufgeregt.

Ich legte sie auf das Bett und sie ließ meinen Schwanz nicht los. Ich beugte mich vor und begann
lutscht nacheinander an ihren harten Nippeln. saugte einen, während ich den anderen zwickte. dann umziehen
zum nächsten. Die ganze Zeit streichelte meine Mutter langsam meinen Schwanz. als sie streichelte, wurde ich gleich
Schwerer.

Da sie ein Höschen anhatte, nahm ich eine Hand und bewegte sie nach unten, um ihr Höschen auszuziehen. Sie
versuchte etwas zu widerstehen. Sie sagte immer wieder, wir sollten das nicht tun. aber ich habe weiter gesaugt und
reibt ihre Muschi durch das Höschen. Ich konnte fühlen, wie sie heißer wurde und ihr Höschen war
nass werden.

Ich schätze, meine Finger haben das Beste aus ihr gemacht, weil sie ihren Hintern angehoben hat, damit ich sie gleiten konnte
Höschen aus.

Nachdem ich das Höschen ausgezogen hatte, legte ich meine Hand auf ihren Hügel. Ich habe mit den Haaren an ihr gespielt
Muschi. Dann schob ich meinen Finger zwischen ihre Lippen und fand ihren Kitzler. es war schwer. ich spielte mit
es, während sie mich streichelte. Ich drehte mich um, damit ich ihre Muschi sehen konnte, während sie sich ausbreitete
ihre Beine nach und nach.

Als wir in der 69er Position auf unseren Seiten lagen und ich sah und ihre Klitoris fingerte, tat ich es nicht
Bemerke, was sie tat, bis ich ihren nassen Mund an meinem Schwanz spürte. meine Mutter lutschte an meinem
Schwanz. Junge, bin ich jemals härter geworden. hat mir fast meine Ladung vermasselt.

Sie hatte ihre Knie angehoben, sodass ich sie weit auseinander spreizte, damit ich ihr Loch betrachten konnte. Sie war
nass und immer nasser. Ihre Lippen hatten sich sogar geöffnet und ich konnte das Innere ihres Lochs sehen.
Ich fragte mich, wie viele Schwänze da drin gewesen waren.

Ich stand auf und kletterte in der normalen 69er Position über sie. Ich senkte meinen Mund auf ihr heißes Nass
Muschi während sie meinen Schwanz weiter einatmet. meine Mutter war eine sehr gute Schwanzlutscherin. ich könnte
spüre meinen Schwanzkopf im hinteren Teil ihres Mundes. Ich wusste nicht, ob sie mich tief in die Kehle stecken würde
wie ich sie mit ihrem b/f gesehen habe. Ich hatte gehofft, sie würde es tun. ich wollte meine Ladung in sie blasen
Mund und lassen Sie sie es schlucken.

Habe ich erwähnt, dass sie behaart ist. sie hatte einen Busch bei sich. Ich mag keine behaarten Fotzen, aber
Ich habe dieses Problem bei zukünftigen Ficks behoben. von denen ich dir später erzähle.

Ich machte mir keine Sorgen, weil ich ihre geschwollene Klitoris in meinem Mund hatte und es genoss, wie sie
geschmeckt. Ich steckte einen Finger in ihr nasses Muschiloch. es war eng.

Meine Mutter hatte seit ungefähr 5 oder 6 Jahren keinen Freund mehr, also weiß ich, dass sie niemanden fickte.
Vielleicht hat sie deshalb gut geschmeckt. kein altes Sperma nach Geschmack.

sie streichelte und lutschte weiter meinen Schwanz. Ihre Hüften hoben sich, um mein Gesicht zu treffen. wie
Sie buckelte zu meinem Gesicht, ich konnte sie stöhnen hören, als ich weiter an ihrer Klitoris knabberte und
Finger ihr nasses Loch.

Sie war nicht sehr glücklich, als ich von ihr kletterte und meinen Schwanz aus ihrem Mund nahm, aber ich tat es nicht
will noch abspritzen. Ich sagte ihr, wenn ich sie weiter machen ließe, würde ich abspritzen. Sie sagte, sie
hatte nichts dagegen und dass es in Ordnung gewesen wäre, in ihren Mund zu kommen. sie hatte es schon einmal getan.

Ich sagte ihr, sie solle sich zurücklehnen und ihre Muschi richtig gut essen. damit bin ich gekrochen
zwischen ihren Beinen und vergrub mein Gesicht in ihrer Muschi. Sie packte meine Haare und zog mich hinein
Sie. Ich leckte ihre Klitoris und die Zunge fickte ihr Loch so tief wie ich konnte. sie ließ plötzlich los
meines Kopfes. Ich sah auf und dachte, wir wären erwischt worden. aber sie hatte sich ein Kissen geschnappt und hatte
ihr Gesicht darin vergraben. Ich konnte sie hineinschreien hören.

Als sie fertig war, stand ich mit nassem Gesicht auf und kletterte auf sie. Ich habe ihre Titten geküsst
Ein paar Mal küsste ich dann ihr Gesicht und ihren Mund.

Ich konnte spüren, wie mein Schwanz in ihre Muschi stocherte und sie auch.. sie griff zwischen uns und
führte mich in sie hinein.

Ich schwöre, sie fühlte sich wie eine Jungfrau, sie war so eng. für eine Frau, die 5 Kinder hatte, war sie wirklich
fest. Ich wäre fast genau dorthin gekommen.

sie hob ihre hüfte und ich glitt so tief ich konnte in sie. sie hat mir den Rücken gekratzt und
Ihre Beine waren um meinen Hintern geschlungen und sie zog mich in sich hinein. Ich habe ihre Muschi gespürt
Ich gab meinem Schwanz nach, als ich ihn in sie schob.

sie griff wieder nach dem Kissen, um die Geräusche, die sie machte, zu dämpfen. ich ging weiter zu tief
schubste sie. Ich konnte fühlen, wie mein Schwanz gegen ihren Schoß schlug und sie sprang jedes Mal, wenn ich es tat, sie
rammte ihre Hüften nach oben, um jeden meiner Abwärtsbewegungen zu treffen.

Sie nahm ihr Gesicht vom Kissen und sagte: „Gott, ja, das ist es. Fick mich tief und hart.
Es ist zu lange her, dass ich einen guten Fick von einem Schwanz hatte, der so groß und so gut ist wie deiner
ist."

"Ich werde kommen." jammerte sie, als sie meine Hüften mit ihren Füßen und meinen Hintern mit ihr packte
Hände. ihre Muschi war tropfnass. sie hatte eine Pfütze auf dem Laken hinterlassen.

endlich konnte ich es nicht mehr aushalten. Ich habe mich so tief vergraben wie ich konnte und meine Ladung gelassen
gehen. sie kam wieder, als sie mich abspritzen fühlte.

Als ich mit dem Abspritzen fertig war, legte ich mich auf sie und küsste sie ein paar Mal. sie sah zu mir auf
und sagte mir: "Wir hätten das nicht tun sollen. Vor allem mit deiner Frau auf der anderen Seite
dieser Tür."

Ich sagte, ich weiß es, aber es war sehr gut. und ich wollte es wieder tun.

Sie sah mich an und sagte: "Ich weiß, dass wir das nicht sollten, aber jetzt, da wir es haben, verstehe ich nicht, warum wir
kann es nicht wieder tun."

da mein schwanz noch nicht so runter war fing ich wieder an sie zu pumpen und natürlich kam er zurück
zu seiner alten Härte.

im laufe der nacht kam sie noch ein paar mal und ich kam ein drittes mal bevor ich
zog meinen weichen Schwanz von ihr.

Sie stand auf und ging ins Badezimmer, um aufzuräumen, denke ich.

Als sie aus dem Badezimmer zurückkam, errötete sie etwas. aber sie hat sich nicht angezogen aber
saß neben mir. wir redeten mehr, als sie einschlief. Ich habe sie zugedeckt, nachdem ich sie gegeben habe
Titten noch ein Saugen und küsste ihre Muschi.

da hast du es also. Wir haben noch ein paar Mal in dieser Wohnung gevögelt. aber die nächste geschichte wird
sei besser. es war, als sie ihre eigene Wohnung hatte. und ich brauchte einen Platz mit meiner Tochter zum Übernachten

Ähnliche Geschichten

Unterschiedliche Umstände

Haftungsausschluss: Ich besitze keine Pokémon, keine Charaktere und Pokémon darin. Weißt du, nur um meinen Arsch für den Fall zu bedecken. Sicher ist sicher. Anmerkung(en) des Autors: Ehrlich gesagt wurde diese Geschichte teilweise von einer anderen AbsolxHuman-Geschichte inspiriert, die ich hier gefunden habe. Wie die Zusammenfassung sagt, enthält diese Geschichte Bestialität. Wenn Sie also nicht darauf stehen, ist es wahrscheinlich am besten, dass Sie eine andere Serie suchen, die Sie verfolgen können, da die meisten sexuellen Begegnungen Pokemon und den Protagonisten betreffen, obwohl es eine geben kann nur wenige Menschen sprenkelten hier und da, um die Dinge zu ändern. Ich werde...

2.9K Ansichten

Likes 0

Eine lange Nacht_(1)

Scheisse. Scheiße Scheiße Scheiße. Todd murmelte vor sich hin, während er mit dem überfüllten Müllsack rang durch die schmale Fahrstuhlöffnung. Mit einem unbeholfenen Stoß seines Ellbogens er klopfte auf den „B“-Knopf und lehnte sich an die Rückwand und atmete aus langsam. Verdammter Mülltag. Die Röhren runter gehen wir, ich und die Tasche voll verweigern. Verweigern. Ich lehne ab! dachte er, und er hielt diesen Gedanken fest Belustigung, als er durch den Schlund seines Gebäudes in die Dunkelheit stürzte Darm darunter. Er verlagerte sein Gewicht unter seiner Last und versuchte es atme durch seinen Mund. Klunka clunka clunk. Landung. Der Adler ist...

1.1K Ansichten

Likes 0

Winter am Beech Mountain Kapitel 5

Der Tag verging schnell, da ich damit beschäftigt war, mich um drei weitere Gäste zu kümmern. Es waren ältere Damen, die genauso viel Zeit auf ihrem Hintern verbracht hatten wie auf den Skiern. Sie waren verletzt und wund, also tat ich mein Bestes, um ihnen zu helfen. Meine Hot Stones verschafften etwas Erleichterung, und ich benutzte mein TENS-Gerät, um einige Nervenenden vorübergehend zu betäuben. Ich bin um 16 Uhr losgefahren und habe geduscht, mich umgezogen und bin zu Sandra gegangen. Sobald ich drinnen war, winkte Donna an der Saftbar nach mir.. Ich sah ihre Seite Sandra.. „Tut mir leid, aber sie...

1.1K Ansichten

Likes 0

Freitag_(1)

Der Freitag ging weiter und ich wusste nicht, wie ich es schaffen sollte. Bei jeder Akte auf meinem Schreibtisch musste ich mich fragen, ob ich Sara noch einmal sehen wollte oder ob sich das überhaupt gelohnt hat und ob ich die Differenz ausgleichen sollte, indem ich auf dem Heimweg an Lisas Bar vorbeikomme. Zwei Kaninchen zu jagen bedeutete, beide zu verlieren, keines von beiden zu jagen bedeutete auch, beide zu verlieren, also musste ich mir etwas einfallen lassen. Ich gab auf. Ich ging pünktlich nach Hause, allein. --- Sara hielt vor einer schmuddeligen Bar nicht weit von der Arbeit, einer Kneipe...

961 Ansichten

Likes 0

Aiden 5

Amerika für das 5-Tage-Wochenende. Ich sehe zu, wie Aiden durch unser Zimmer geht. Grace liegt auf dem Bett und sieht sich die Olympischen Spiele an. David spielt an seinem Telefon herum. Jett springt auf das Bett. Colin legt neben Grace den Arm um sie. Mein Blick fällt auf Aiden, der mich ansieht. Ich starre ihn an. Er streicht sein Haar zur Seite und schaut in die andere Richtung. Ich sitze mit der Decke über mir. Ich tippe auf meinem Computer. Meine Augen spähen wieder über die Seite. Diesmal liegt Aiden auf dem Boden und zeigt mir seine Bauchmuskeln. Ich tue so...

1.1K Ansichten

Likes 0

Lehrer: Herr Johns_(1)

Lehrer: Herr Johns Es scheint seltsam, wenn ich jetzt darauf zurückblicke, aber ich habe mich nie für meinen Körper geschämt, ich hasste es einfach, ihn zu zeigen. Am deutlichsten war dies in der Schule, als ich es vermied, nach dem Sportunterricht zu duschen, bis alle anderen fertig waren. Ich habe immer freiwillig die Ausrüstung weggeräumt, damit die Duschen fast leer waren, wenn ich an der Reihe war. Dann zog ich mich schnell aus, lief hinein, machte mich sauber und zog mich mit meinem um die Taille gebundenen Handtuch an, normalerweise noch klatschnass. Es war nicht, weil ich einen schlechten Körper hatte...

854 Ansichten

Likes 0

Nennen Sie mich Joanna

Nennen Sie mich Joanna Das alles ist mittlerweile so lange her, dass es nicht nur so aussieht, als ob es zu einer anderen Zeit an einem anderen Ort gewesen wäre, sondern auch so anders, als hätte es fast nie existiert. Aber es geschah. Alles spielte sich im ländlichen Süden Englands ab, in dieser wundervollen Zeit nach Kriegsende (für uns bedeutete „der Krieg“ und bedeutet immer noch den Zweiten Weltkrieg), im verblassenden goldenen Nachglanz des Imperiums, bevor unangenehme Realitäten in die Welt eindrangen und sie bedrängten Wir hatten eine neue und unbekannte Form kennengelernt. Die Revolutionen der sechziger Jahre – soziale, sexuelle...

583 Ansichten

Likes 0

Mit Ell betrügen

Vor nicht allzu langer Zeit war ich zu sehr mit Arbeit und Familie beschäftigt, um überhaupt ein soziales Leben führen zu können. Ich bin 32, mit einer langweiligen Frau verheiratet und habe drei Kinder. Wie sich ein Mann vorstellen kann, war ich frustriert, weil ich wusste, dass ich all diese versauten und seltsamen Fetische hatte, aber nichts außer einem toten Schlafzimmerpartner hatte, den ich anprobieren konnte. Ich wollte mich lebendig fühlen! Geben Sie Online-Dating ein. Theoretisch funktioniert es, um Sie mit jemandem zusammenzubringen, der sich möglicherweise in einer ähnlichen Situation oder aus einer Vielzahl anderer Gründe befindet. Ich habe mehrere tolle...

642 Ansichten

Likes 0

Annas neue Karriere_(1)

Anastasia war besorgt. Im Restaurant war es wiederum sehr ruhig und sie gab nicht genug Trinkgeld. Außerdem kostete ihr Kurs sie mehr als erwartet, da sie Bücher, Ausrüstung usw. kaufen musste. Sie tat ihr Bestes, um zu allen Kunden freundlich zu sein, aber es waren einfach zu wenige, als dass sie so viel verdienen konnte, wie sie brauchte. Als sie die abgeräumten Tische abwischte, war nur noch ein Kunde übrig – ein Geschäftsmann Mitte Dreißig, der spät angekommen war. Es machte ihr nichts aus, da Leute wie er normalerweise ein gutes Trinkgeld gaben, also achtete sie besonders auf ihn. Als er...

237 Ansichten

Likes 0

Freude finden vor Frauen

Ging in die Scheune, um ein paar Werkzeuge zu holen, und als ich in den Laden gehen wollte, hörte ich ein leises Stöhnen vom Heuboden. Ich dachte zuerst, es könnte eines der vielen Tiere sein, die frei auf dem Hof ​​herumlaufen. Ich ging in den Laden und hörte das Stöhnen wieder. Diesmal klang es nicht so, als ob eines der Tiere, von denen ich wusste, dass es auf der Farm war. Neugierig ging ich hinüber und kletterte auf eine der Leitern, die zum Heuboden führten. Als mein Kopf in den Dachboden ragte, sah ich mich um und sah nichts. Ich ging...

3.7K Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.